Warum ist das Blockhaus in Bayern beim Hausbau eine gute Wahl?

Wer sich ein Blockhaus in Bayern kaufen möchte, hat den Vorteil, dass bei vielen unserer Musterhäuser der typisch alpine Baustil aufgegriffen wird. Im Voralpenland und Alpenland werden Gebäude bevorzugt mit großen Dachüberständen und mit viel sichtbarem Echtholz errichtet. Auch die sich über eine ganze Hausseite erstreckenden Balkone, die vom Hausdach geschützt werden, gehören zum üblichen Bild. Diese Besonderheit erhalten Sie beispielsweise, wenn Sie sich das Musterhaus „Angelika“ als Blockhaus für Bayern bestellen.

Die Investition in ein Blockhaus in Bayern rechnet sich sehr schnell

Zwar liegt der Schnitt der Mietpreise im gesamten Bundesland Bayern deutlich unter dem Niveau der Landeshauptstadt München, aber auch in den kleineren Städten sind die Mieten respektabel. Für Wohnungen mit bis zu 40 Quadratmetern wurden im ersten Halbjahr 2018 durchschnittlich rund 15 Euro pro Quadratmeter fällig. Wer eine Wohnung mit einer Fläche zwischen 40 und 60 Quadratmetern haben wollte, wurde zeitgleich mit rund 10 Euro Kaltmiete pro Quadratmeter zur Kasse gebeten. Die Konsequenz daraus ist, dass Sie auf lange Zeit erhebliche Einsparungen erzielen können, wenn Sie sich ein Blockhaus in Bayern kaufen.

Die hohen Mieten wirken sich auch auf den Immobilienkredit aus, den Sie möglicherweise für Ihr Blockhaus in Bayern benötigen. Das zeigt eine kleine Rechnung. Für eine Mietwohnung mit 120 Quadratmetern müssten Sie auf der Basis der 2018er-Mietpreise rund 13.000 Euro Kaltmiete pro Jahr zahlen. Haben Sie zwei kleinere Kinder und gehören zum Kreis der mit Baukindergeld förderfähigen Familien, können sie zehn Jahre lang 37.000 Euro für den Immobilienkredit für ein Blockhaus in Bayern abzahlen, ohne dass Ihr Haushaltsbudget zusätzliche Belastungen aushalten muss. Das heißt, unter Berücksichtigung der Grundstückspreise haben Sie mit dem Blockhaus in Bayern in vielen Fällen bereits nach 15 Jahren den sogenannten Return of Investment erreicht, ab welchem Ihnen Ihre Investitionen Gewinne oder Einsparungen bringen.

Wir rechen das gern individuell für Sie durch, denn Lindt Blockhausbau besitzt die notwendige Erlaubnis zur Vermittlung von Bau- und Kaufkrediten für Immobilien. Dabei arbeiten wir mit mehreren Partnern zusammen, die wir anhand der in den letzten Jahren erzielten Testergebnisse ausgewählt haben. Das heißt, bei uns können Sie nicht nur Fertighäuser aus Massivholz bestellen, sondern ergänzend einen passenden Kredit für Ihr neues Blockhaus in Bayern bekommen.

Das Blockhaus in Bayern bietet mehr Vorteile als eine Eigentumswohnung

Bei diesem Vergleich sind gleich mehrere Aspekte zu beachten. Die Statistik zeigt ganz deutlich, dass die Eigentumswohnung am Ende teurer als das Blockhaus in Bayern wird. Die Kaufpreise pro Quadratmeter übertreffen die Kaufpreise für Häuser um rund ein Drittel, wobei die Statistik allerdings auch „gebrauchte“ Häuser berücksichtigt. Ja nach gewünschter Ausstattung bei der Dämmung sowie den Elektro-, Sanitär- und Heizungsinstallationen wird beim Blockhaus in Bayern aus dem Hause Lindt die Differenz zu den Kaufpreisen einer Eigentumswohnung sogar noch wesentlich größer.

Das Blockhaus in Bayern macht Sie nicht abhängig von den Mehrheitsbeschlüssen einer Eigentümergemeinschaft, sondern Sie allein entscheiden, wann Sie später größere Wartungs- oder Modernisierungsmaßnahmen an Ihrem Gebäude durchführen. Außerdem sind Sie nicht durch eine Satzung an eine bestimmte Nutzungsart gebunden. Sie können wählen, ob Sie Ihr Massivholzhaus aus Fertigteilen als Wohnhaus oder gewerbliches Gebäude nutzen möchten.

Wir haben auch Musterhäuser für reine Investoren im Programm

Das Alpenvorland gehört zu den beliebtesten Ferienregionen in ganz Deutschland. Die Region ist ganzjährig für den Urlaub nutzbar. Im Sommer lockt beispielsweise der Bodensee und im Winter sind die rund 160 Skigebiete von Reit im Winkl über den Ochsenkopf, die Ski-Arena Steibis und Garmisch-Partenkirchen bis hin zur Fellhorn-Kanzelwand ein magischer Anziehungspunkt. Das macht das Blockhaus in Bayern auch in Form des Ferienhauses interessant.

Dafür eignen sich besonders unsere beiden kleinen Musterhäuser „Rudolf“ und „Albina“, die jeweils eine Nutzfläche von 60 Quadratmetern mitbringen. Das Musterhaus „Rudolf“ präsentiert sich im typischen Style einer Skihütte. Mit dem Musterhaus „Albina“ können Sie Ihren Gästen den Komfort einer großen Terrasse mit schützendem Dach bieten. Auf die in den Staulagen der Alpen etwas höheren Schneelasten sind unsere Rundstamm-Blockhäuser und Fertighäuser aus Leimholzbalken bestens vorbereitet. Hier machen sich die großen Dachüberstände besonders bezahlt, denn sie sorgen dafür, dass die Fassaden von Dachlawinen nicht beschädigt werden können.

Warum verwenden wir überwiegend Fichtenholz für das Blockhaus in Bayern?

Zuerst einmal legen wir großen Wert darauf, nur Bauholz zu verwenden, welches nicht erst eine lange Reise rund um den halben Globus antreten muss. Anderenfalls würden die ökologischen Vorteile der Massivholzhäuser zu einem erheblichen Teil durch die Umweltbelastungen der Transportmittel „aufgefressen“. Deshalb verwenden wir für Ihr Blockhaus in Bayern hauptsächlich die Stämme der Alpenfichte. Reicht das Lieferaufkommen nicht aus, kaufen unsere Manufakturen nordische Nadelhölzer aus Skandinavien zu.

Fichtenholz bringt mechanische Eigenschaften mit, die es als Bauholz für das Blockhaus in Bayern zusammen mit den recht günstigen Holzpreisen ideal machen. Bei Rundbohlen und Leimholzbalken aus Fichtenholz muss nur mit einem extrem geringen Trocknungsschwund gerechnet werden. Auch die Zugfestigkeit, Druckfestigkeit und Biegefestigkeit von Fichtenholz lässt keine Wünsche offen. Die Naturoptik dieser Holzart kann sich ebenfalls sehen lassen. Hinzu kommen von Natur aus gute Basiswerte bei der thermischen Isolierung. Sie kann beim Blockhaus in Bayern entweder durch den Aufbau der Holzwände oder durch das zusätzliche Aufbringen von Dämmmaterialien beim Innenausbau bis auf das Niveau der aktuell besten Energiesparhäuser gesteigert werden.

Was ist zur Haustechnik und Barrierefreiheit beim Blockhaus in Bayern wissenswert?

Wünschen Sie sich ein durchgängig barrierefreies Massivholzhaus, werden Sie in unserem Katalog gleich bei mehreren Musterhäusern fündig. Unsere Architekten haben einige Musterhäuser ganz bewusst nur mit einem Vollgeschoss projektiert. Dazu gehören beispielsweise die Modelle „Rudolf“, „Klaus“, „Liane“, „Albert“ und „Julia“. Beauftragen Sie uns mit dem bezugsfertigen Ausbau, kann der Wunsch nach Barrierefreiheit auch bei den Türenbreiten sowie den Badinstallationen berücksichtigt werden.

Bei der Haustechnik müssen Sie bei Ihrem Blockhaus in Bayern keine Einschränkungen im Vergleich zum Stahlbeton- oder Steinhaus hinnehmen. Sie haben bei der Heizung genauso freie Wahl wie bei den Lüftungssystemen. Auch Wärmepumpen können ins Massivholzhaus problemlos einziehen. Die Statik ist grundsätzlich so konzipiert, dass Sie Ihr Fertigteilhaus aus Fichtenholz direkt nach dem Bau oder später jederzeit mit einer Solaranlage aufrüsten können. Steht dieser Wunsch bereits bei der Bestellung der Blockhäuser fest, können unsere Architekten bei Bedarf Änderungen an der Neigung der Dachflächen vornehmen, damit Sie die bestmögliche Strom- und Wärmeausbeute bei Ihrer Solaranlage erzielen.